Gloria Pense – Farbenspiele

Ausstellung bis 12.04.2014, Do–Sa 15–19 Uhr
und zum Frühlingserwachen im Reuterkiez 2014 am Samstag, 22.03., 15–22 Uhr und Sonntag, 23.03., 14–18 Uhr

Bild "Aktuell:R31-2014-GloriaPense-Farbenspiele-1-web.jpg"


Eine Gedenkausstellung zur Erinnerung an die im vergangenen Jahr verstorbene Neuköllner Künstlerin Gloria Pense. Neben Ölbildern, Aquarellen und Zeichnungen werden auch Collagen und Porzellanbilder zu sehen sein. Thematischer Schwerpunkt in Gloria Penses Arbeiten sind die menschlichen Beziehungen. Mit Hilfe von Linien und Farben werden Körper, ihre Bewegungen, die Stellung der Körper zueinander, miteinander oder gegeneinander dargestellt. Die Körper sind Akte, unverhüllt, ohne Kleidung und die Maskerade der Verkleidung. Köpfe, Hände und Füße sind nur angedeutet oder fehlen ganz. Nicht die äußerliche Gestalt des Körpers ist wichtig, sondern innere Bewegungen sollen sichtbar gemacht werden: Umklammerung, Befreiung, Ballung, Vereinzelung. Bereits aus den Titeln der jeweiligen Bilder kann der Betrachter Schlüsse ziehen oder sich zur eigenen Interpretation anregen lassen.

Bild "Aktuell:R31-2014-GloriaPense-Farbenspiele-2-web.jpg"  Bild "Aktuell:R31-2014-GloriaPense-Farbenspiele-3-web.jpg"

Einladungskarte als pdf-Datei zum herunterladen --> R31_GloraPense_03_2014-web.pdf

Gloria Pense († 15.10.2013)Bild "Aktuell:R31_GloraPense_Farbenspiele-2014-web.jpg"
Gloria Pense „abgeprallt“, 2007 (Detail) - Foto: Klaus Bortoluzzi

geboren 1945 in Berlin, war seit 1982 als freischaffende Malerin und Industriedesignerin in Berlin tätig.
1999 Buchpublikation des illustrierten Reiseberichts „Allein reisen? Na klar! Mit 50 ein halbes Jahr durch Südostasien“
1983–96   Honorartätigkeit, u.a. an der VHS Tempelhof und Wedding
1977–82   Studium Industrie-Design an der Hochschule der Künste Berlin
1973–77   Studium der Malerei / Keramik an der Hochschule der Künste Berlin
1972   Studium der Kunstwissenschaften an der Freien Universität Berlin
1965–72   Deutsche Lufthansa in Frankfurt / Main
   Abendstudium an der Städelschule, Staatlichen Hochschule für Bildende Künste
1951–64   Grundschule und Gymnasium in Berlin-Neukölln




Bild "http://www.fredundotto.de/userfiles/image/cover/wartende Hunde - Kopie.jpg_1311867779.jpg"

Barbara Wrede
Wartende Hunde

Ein Buch über die Treue
300 Seiten, 22 x 19 cm, Hardcover
mit Texten von Katharina Rutschky aus „Der Stadthund“, Reinbeck bei Hamburg, 2001

erschienen im FRED & OTTO - Der Hundeverlag, 10407 Berlin
und für nur 22,90 € erhältlich --> online,
im nächstgelegenen Buchladen ( ISBN: 978-3-9815321-2-8 )
und in der Galerie R31 (solange Vorrat reicht!) …






Seniorenprojekt im Reuterkiez


Di, 08. April 14–16 Uhr „Treffen vor Ort“ in der Galerie R31
Bernd Wirths zeigt Dias von der Berliner Mauer in Kreuzberg aus der Zeit von 1961 bis 1990

Fr, 11. April 16–18 Uhr Freitagsspaß für Kinder und Senioren im elele-Nachbarschaftszentrum
Mobile Blumenkästchen bepflanzen

Di, 29. April, 11–14 Uhr Ausflug
zur Archenhold-Sternwarte in Treptow mit Führung zum Thema „Sterne über Berlin“ (Begrenzte Teilnehmerzahl, bitte anmelden!), Treffpunkt: um 11 Uhr in der Galerie R31

Alle Angebote sind kostenlos. Bei Bedarf besteht auch die Möglichkeit, nach Absprache bei den Ausflügen eine Begleitperson Ihres Vertrauens mitzubringen, die ebenfalls kostenlos teilnehmen kann.

Nähere Informationen zum Seniorenprojekt im Reuterkiez
bei Ursula Bach, Tel: 6119611, und Gülhatun Beyer: Tel: 6236092 (Mo-Fr: 15-18 Uhr)
Dienstags-Treffpunkt: Galerie R31, Reuterstraße 31, 12047 Berlin
Freitags-Treffpunkt: elele-Nachbarschaftszentrum, Hobrechtstr. 55, 12047 Berlin



Sitemap | Letzte Änderung: Willkommen (15.01.2019, 14:49:07) |
Website durchsuchen.