Existenzsicherungsmodelle oder von der Kunst zu leben

Labor Neukölln 3: Galerie R31 zu Gast

Bild "Aktuell:R31-Saalbau-08-2013-web.jpg"

in der Galerie im Saalbau, Karl-Marx-Straße 141, 12043 Berlin, U7 Karl-Marx-Straße
Eröffnung Freitag, 09.08.2013, 18 Uhr
Ausstellung bis 08.09.2013, Di–So 10–20 Uhr


Existenzsicherung wird erst einmal mit finanziellen Dingen in Verbindung gebracht, da Existenz im alltäglichen Sprachgebrauch die wirtschaftliche Lebensgrundlage eines Menschen bezeichnet. Jedoch steht Existenz im Ursprung des Wortes (lat. existentia – Bestehen, Dasein) für das menschliche Dasein und das materielle oder ideelle Vorhandensein eines Dinges. Die Frage nach der Existenz ist also die Frage was die Wirklichkeit ausmacht, die Frage nach der Grundlage des Lebens und dem Lebensinhalt. Wie versichern wir uns unserer Existenz als Menschen, der Ordnung der Welt und dem Universum an sich?
Für die Ausstellung der Reihe „Labor Neukölln“ werden die Kunstwerke – Malerei, Zeichnungen, Videos, Fotografien und Objekte – in einer Art Wunderkammer zusammengebracht. Die Künstlerinnen zeigen unterschiedliche Versuche mit grundsätzlichen Fragen der Existenz umzugehen. Vielleicht nicht auf den ersten Blick sichtbar geht um Persönliches, Soziales und Politisches, eben um das alltägliche Leben. „Existenzsicherungsmodelle“ knüpft damit an frühere Gemeinschaftsausstellungen der Galerie R31 an, die sich im weiteren Sinn mit dem Thema „Kunst und Alltag“ auseinander setzen. Das Interesse gilt nicht nur den einzelnen Kunstwerken und künstlerischen Positionen, sondern mit der Hängung und Setzung im Raum auch der Gestaltung als künstlerische Inszenierung. Die Ausstellung lädt zum Sich-Wundern, zur Suche nach Erkenntnis und Möglichkeiten der Deutung ein. Die Verwunderung des Kunst-Betrachters trifft auf das Wunderliche der betrachteten Kunst.

Beteiligte Künstlerinnen: Bild "Aktuell:GalerieR31-2008-2013-web.jpg"
Klaus Bortoluzzi  Wunderkammer (Galerie R31)  2008/2013

Julia Beck --> www.juli.viewbook.com
Klaus Bortoluzzi --> www.suchtkunst.de
Beate Daniel --> www.beate-daniel.de
Andreas Haltermann --> andreas-haltermann.de
Wolf Klein --> hechelgelbling.blogspot.de
Mehdi Majd-Amin --> www.mehdi-majd-amin.de
Denise S. Puri --> www.parterre.de
Daniel Wenk --> www.tapist.de
Harriet Wolff --> www.harrietwolff.com
Barbara Wrede --> www.olompia.de


Denise S. Puri + Klaus Bortoluzzi, Hallo, 2013, 39 min 44 sec. audio  
(excerpt: 57 sec. ogg Vorbis audio file)
if your system or browser does not support ogg Vorbis/ Theora files,
try to use this -->  Hallo-07-2013-web.mp3 (mp3 audio file)



Bedingungsloses Grundeinkommen

Erforschung eines Weges zu emanzipatorischen sozialstaatlichen Rahmenbedingungen in der EU

Jetzt mitzeichnen für ein Grundeinkommen als Menschenrecht!
  --->  basicincome2013.eu/ubi/de/




Seniorenprojekt im Reuterkiez – August 2013


Di, 6. August, 14–16 Uhr „Treffen vor Ort“
Auftaktveranstaltung der Erzählwerkstatt „Leben im Reuterkiez von der Nachkriegszeit bis heute“, in der Galerie R31

Di, 20. August, 11–13 Uhr Kräuterworkshop mit dem Britzer Freilandlabor
im Nachbarschaftsgarten in der Hobrechtstr. 55, Treffpunkt: 11 Uhr in der Galerie R31 oder um 11:15 Uhr direkt im Nachbarschaftsgarten

Nähere Informationen zum Seniorenprojekt im Reuterkiez bei
Ursula Bach, Tel: 6119611 und Meral Cendal, Tel: 6236092 (Mo-Fr: 15–18 Uhr)



Sitemap | Letzte Änderung: Aktuell (15.04.2019, 17:36:37) |
Website durchsuchen.